CO2-Neutralität

Viele Unternehmen, die ihre Treibhausgasemissionen (GHG, Green House Gas) messen, behaupten seit einigen Jahren durch Reduzierung von CO2-Emissionen und Kompensation "CO2-neutral" zu sein. Dieser Anspruch wurde jedoch bisher nicht durch anerkannte Standards untermauert, was zu Misstrauen und Skepsis gegenüber der Richtigkeit der Angaben und Belegbarkeit führte. Dies führte zur Einführung des British Standard oder der Publicly Available Specification (PAS 2060), um eine gemeinsame Definition und eine anerkannte Bewertungsmethode zu ermöglichen.
Ihre Vorteile
Control Union ist für BS EN 45011 und BS EN ISO/IEC 17021 akkreditiert und kann als unabhängige Zertifizierungsstelle damit auch den PAS 2060 zertifizieren.
Die PAS 2060:2010 Spezifikation zur CO2-Neutralität ist der weltweit am meisten anerkannte CO-Neutralitätsstandard. Er wird nicht nur für die CO2-Kompensation, sondern auch für die interne Reduzierung benötigt.  

So sieht der Standard aus
PAS (Publicly Available Specification) wurde als Reaktion auf den Wunsch nach einem gemeinsamen, konsistenten Ansatz zur Demonstration der CO2-Neutralität entwickelt. Basierend auf dieser Spezifikation werden Unternehmen dazu motiviert, GHG-Reduzierungsstrategien umzusetzen und echte Emissionseinsparungen zu realisieren. Er ermöglicht eine Vergleichbarkeit der Ansprüche und hilft, die öffentliche Skepsis gegenüber CO2-Neutralität abzubauen.
CO2-Neutralität kann mit vielen Bereichen verknüpft werden, darunter Produkte, Unternehmen, Gemeinschaften, Reisen, Veranstaltungen, Projekte und Gebäude.

So zertifiziert man sich
PAS 2060 verlangt, dass alle Angaben den
BS EN ISO/IEC 17050-1 Standards entsprechen und die gesamte Dokumentation dazu veröffentlicht wird. Wir unterstützen Sie bei der Sammlung und Vorbereitung dieser Dokumentation, um den Transparenzanforderungen des Standards zu entsprechen und dem Informationsbedürfnis Ihrer Kunden nachzukommen.